pfullendorfer tor systeme.png
kontakt
searchicon
Tore
Sie sind hier:
geraeteraumtore neu.jpg

Geräteraumtore

Das Gegengewichtstor Typ 32 (Standardbeschlag)

Pfullendorfer Geräteraumtore werden entsprechend der Bausituation maßgefertigt. Das Innenleben des Pfullendorfer Sporthallentores besteht aus einer soliden und in Wunschfarbe beschichteten Stahlrahmen-Konstruktion. Für einen sicheren und präzisen Torlauf sorgen exakt austarierte Gegengewichte am Tor und kugelgelagerte, verschleißfeste Kunststoff-Laufrollen in der Laufschiene. Eine eingebaute, automatisch wirkende Absturzsicherung (TÜV-geprüft) schützt im Falle eines Seilbruchs vor einem Torabsturz. Verriegelungen sind an beiden Seiten des Tores angebracht. Diese Zweifach-Verriegelung hält die Torfläche auch bei einem aufprallenden Sportler sicher verschlossen und eine Einklemmgefahr entsteht erst gar nicht.

Für Öffnungshöhen größer 2310 mm (2370 mm mit Prallbelag) verwenden wir den Standardbeschlag. Das Torblatt befindet sich bei offenem Tor auf gleicher Höhe wie die Laufschienen. Der Durchgangsverlust beträgt je nach Einbausituation nur 110 mm (170 mm). Auf Wunsch bieten wir auch eine Niedrigsturz-Lösung an.

Das Gegengewichtstor Typ 32 (Hintersturzbeschlag)

Bei Öffnungshöhen kleiner 2310 mm (2370 mm mit Prallbelag) und vorhandenem Sturz ist unser Hintersturzbeschlag von Vorteil. Es kommt hier zu keinen Höhenverlusten, die Durchgangshöhe entspricht hier der Öffnungshöhe.

An die Tore für Geräteräume in Sport- und Mehrzweckhallen werden in erster Linie funktionelle Anforderungen gestellt. Dass ein Tor auch optisch ansprechend gestaltet sein kann, beweisen die Sporthallentore aus Pfullendorf.

top

© Pfullendorfer Tor-Systeme GmbH & Co. KG

Impressum Datenschutzhinweise